Gerti Raym

Deeply Connected With Ella

Gerti Raym, die Münchner Jazz – Sängerin mit österreichischen Wurzeln nähert sich Ella Fitzgerald. Der 25. Todestag Ella´s mag der äußere Anlass für diese Produktion sein.  Dahinter steht aber eine lebenslange große Verehrung für die einzigartige Interpretin des American Songbook, eine der größten Jazz –Interpretinnen des 20.Jahrhunderts.

Gerti Raym steht seit Jahren auf großen und kleinen Bühnen, arbeitet mit den verschiedensten Bands in allen Besetzungen zusammen. Sie singt aus Leidenschaft zum Jazz, dabei ist  ihre Liebe und Nähe zum Blues nicht zu überhören.  Sie swingt und improvisiert,  treibt an und läßt sich treiben, taucht ein in düstere Klangfarben und scheut sich nicht vor emotionalen Ausbrüchen.  Was anderen Jazz – Interpreten oft nebensächlich scheint, steht für Gerti Raym im Zentrum:  Für sie sind Texte – die Lyrics – untrennbar verbunden mit den Kompositionen. „Jedes einzelne Wort ist ein zu Musik gewordenes Kunstwerk“ bekennt sie. So sind die Lyrics ,  die poetischen, kämpferischen, resignierende und zärtlichen Texte der von ihr für diese Produktion ausgewählten Songs  die Inspiration für ihre musikalisch vitale, stilsichere und facettenreiche Interpretation.

Ihr zur Seite steht ein Ensemble angesagter Musiker der Münchner Jazz-Szene, angeführt von Philipp Stauber, der für alle Titel die Spezial – Arrangements beigesteuert hat. Jan Eschke, Sven Faller und Matthias Gmelin haben sich als Solisten sowie in verschiedensten Jazz – Formationen ebenso wie die Gastsolisten Stefan Brodte und Max Tiller weit über München hinaus einen Namen gemacht.

„Deeply Connected With Ella“ ist einer große Sängerin gewidmet und gleichzeitig eine Hommage an ihre,  stets aufs neue lebendige Kunst :  den Jazz – Gesang

error: Content is protected !!